Mittwoch, 29. Juni 2016

Boyfriend Socks

Zwischendurch wieder einmal ein Paar Männersocken. Boyfriend Socks ... Dafür habe ich ein für mich neues Sockengarn verwendet: Camino Alpaca von der Firma Bremont in Deutschland. Ein sehr schönes Garn - kann ich auf jeden Fall empfehlen. Die Socken fühlen sich sehr weich und angenehm an.



Gr 44 / Nd 2.5mm

60% Merino superwash
20% Feines Alpaka
20% Nylon
LL 200m/50g

Donnerstag, 16. Juni 2016

Ursula Cardigan

Heute gibt es mal einen längeren Post ...

Bereits letztes Jahr habe ich Garn für den Ursula Cardigan von Kate Davies gekauft: Jamieson's Shetland Spindrift mit einer LL von 105m/25g. Schon länger wollte ich das mal verstricken. Die Farbpalette ist mit ca. 220 Farben geradezu berauschend und ich habe mir damals auch die Farbkarte gegönnt.

Das Garn ist ein sehr weich versponnenes klassisches Kammgarn - ein Kreuzanschlag ist da nicht zu machen, wie ich feststellen musste. Der Faden reisst nach dem ersten festen Anziehen der Maschen. Aha - also aufstricken... Die fertige Jacke wiegt (ohne Knöpfe) nur sagenhafte 303g !! Und trägt sich wirklich äusserst angenehm. Ich mag sie gar nicht mehr ausziehen .. :-)

Zum Cardigan Design: Sehr inspiriert war ich von Lene's Farbkombination. Letztlich habe ich mich dann für etwas mehr Farbe entschieden und statt dunkelgrau ein dunkles Grün gewählt (Pine / Pumpkin / Shomit / Natural White).

In der Anleitung gibt es keine Grösse 36 (sowie 42 und 46). Diese ist aber für mich die Richtige. Da gemäss Herstellerangaben die Spindrift mit Nd 3.25mm verstrickt werden kann, habe ich nach den Grössenangaben für 34 gestrickt, jedoch mit Nd 3.25 und Nd 3.0 anstelle von Nd 3.0 und Nd 2.75. Das von mir verlängerte Bündchen habe ich auch direkt mit Nd 3.25 gestrickt. Das Endergebnis passt perfekt.

Da die Ärmel unifarben sind, habe ich dort nicht auf Nd 3.25mm gewechselt, sondern bin bei Nd 3.0 geblieben. Hier würde ich (bei einem nächsten Mal) die Abnahmen anpassen: Bereits nach 11x Abnahmen in jeder 4.Runde waren die Ärmel schmal genug (anstatt 17x). Vorstellen könnte ich mir stattdessen einen etwas flacheren Verlauf mit 5x je 4.R / 4x je 6.R / 2x je 8.R.

Es gab insgesamt vier Steeks, welche aufgeschnitten werden mussten: Vorderseite / Halsausschnitt / 2x Ärmel. Die Ärmel wurden mittels verkürzten Reihen von oben nach unten angestrickt. Die Technik der verkürzten Reihen von Carol Sunday hat mir ausgesprochen gut gefallen. 

Abgeändert habe ich ausserdem die Blende und hier die Sandwich-Methode von Kate Davies verwendet - wie für die Blaithin Jacke im Steek Tutorial beschrieben. Ich habe die Sandwich-Blende einfach über den gesamten Halsausschnitt gemacht und an den entsprechenden Stellen Maschen angeschlagen und im Anschluss angenäht (u.a. hinterer Halsauschnitt).



 



 Zunahmen am Übergang Blende Vorderseite zu Halsausschnit


 Anahmen am Übergang Blende Halsausschnit zu Rückenteil

 Sandwich-Steek Rückseite

 Abschluss mit i-cord und eingearbeiteten Knopflöchern 

 Hinterer Halsausschnitt mit angenähter Innen-Sandwich-Blende


 Angestrickte Ärmel mit verkürzten Reihen

 Steek Versäuberung an der Schulter / Ärmel




Donnerstag, 2. Juni 2016

Semele Shawl

Anfang März kam das neue Garn von Blacker - Tamar. Zwei Strangen der Farbe Shales Brook habe ich bei der Spinnwebstube erstanden. Sogleich war klar: Diese werden sehr bald verstrickt sein !
Ein erstes mögliches Design habe ich zwar nach den Musterproben verworfen, mich dann aber bald für das Tuch Semele von Åsa Tricosa entschieden.





Ich bin sehr glücklich mit dem Endergebnis :-)
Das Garn ist ein echtes Schätzchen für Liebhaber von Wolligem.

Für das Spannen des Tuches habe ich etwas mehr Zeit gebraucht. Die Drähte habe ich in das gesamte Lochmuster eingezogen und so den Mittelteil als (flaches) Dreieck gespannt.


Anschliessend habe ich mit Pins und Stecknadeln die Blätter gespannt, wobei die Randblätter ja einen schönen Bogen haben sollten.


Verbrauch 200g
Nd 3.75mm 
2x 10 Randblätter
Grösse 220cm x 55cm